26.05.2012, FV Löchgau - SV Hellas 94 Bietigheim 1:3

Heiß war es in Löchgau. Das Thermoter zeigte 27 Grad Celsius. Gepaart mit der Tatsache das es bei diesem Spiel eigentlich für beide Teams um nichts ging, konnte man einen lauen Sommerkick erwarten. Jedoch weit gefehlt. Derby "isch" halt Derby.

Packende Zweikämpfe, Nicklichkeiten, schöne Tore und tolle Paraden gab es auf dem Löchgauer Kunstrasen zu sehen.

In der 8. Minute zeigte unser Keeper Hounouzidis seine Qualitäten. Ein Torschus aus nächster Nähe wurde mit einem tollen Reflex egalisiert. In der 20. Minute der Führungstreffer für unser Team. Die Freistoßflanke von Isa Gökmen wird vom fliegenden Rehm mit einem wuchtigen Kopfball zur 1:0 Führung verwertet. Hounouzidis war es wieder der eine ähnliche Aktion auf Löchgauer Seite mit einer Glanzparade vereitelte.

Kurz vor der Pause war es Manu Isaia dessen 30 Meter Knaller das Lattenkreuz traff.

In der 55. Minute wurde die Chance die Führung auszubauen vergeben. Flanke Russo, ein etwas unorthodoxer Kopfball von Rehm der mit vereinten Kräften von der Löchgauer Hintermannschaft abgewehrt wird. Den "Rebound" versuchte Aniello mit einem technisch anspruchsvollen Fallrückzieher zu verwerten, traff dabei jedoch nur die Latte.

In der 62. Minute machte es der Hellas Sturm besser. Löchgau wird in der Vorwärtsbewegung bereits in der eigenen Hälfte gestoppt. Der Ball geht auf den rechtsaussen stehenden Bajrami, dessen Flanke verwertete Gino Russo mit einem trockenen Rechtsschuss zum 2:0.

Nach dieser Führung schaltete unser Team, dem heissen Wetter Tribut zollend, ein zwei Gänge zurück. Löchgau kam zu mehr Chancen. Hounouzidis rettete einmal wieder vorzüglich, hatte danach  jedoch in der 71. Minute bei dem Anschlusstreffer von Di Lucrezia keine Chance. Löchgau drücke auf den Ausgleich, war jedoch bei Kontern in der Abwehr anfällig. In der 87. Minute wurde einer der vielen vorgetragenen Konter mit dem 3:1 durch Adriano Aniello vollendet.Aniello hat damit noch alle Chancen bester Torjäger der Staffel zu weden. Mit seinen 25 Toren steht er auf Platz 2. Bester Torschütze vor dem letzten Spieltag ist der Öhringer Demir Volkan mit 26 Toren.

 

Aufgrund der Patzer der Konkurrenz( Rutesheim und Fellbach verloren jeweils) hat unser Team am nächsten Samstag noch die Möglichkeit den zweiten Tabellenplatz und somit die Relegation zur Verbandsliga zu erreichen. Hierzu müsste jedoch neben einem Sieg unserer Mannschaft (58. Punkte) weder Rutesheim (59.Punkte) noch Neckarsulm (58. Punkte) gewinnen. Aber Träumen ist ja erlaubt.

 

zurück



wir sind auch auf

             facebook vertreten

Hauptsponsor

PREMIUMSPONSOREN

 

 

Besucher: